Ankerwinden

Ankerwinden

Ankerwinden sind in unterschiedlichen Ausführungen zu erhalten. Aber nicht jedes Modell passt zu jedem Boot. Daher gibt es eine Reihe an Kriterien, die bei der Wahl der richtigen Ankerwinsch helfen können. Vor allem ist zu überlegen, ob sich am Bug ein horizontales oder vertikales Modell besser macht. Horizontale Ankerwinden sind der Regel komplett an Deck montiert. Motor und Getriebe verbergen sich unter einem seewasserbeständigem Gehäuse. Sie sind empfehlenswert für Boote mit einer geringen Falltiefe von mindestens 30 Zentimeter. Im Gegensatz dazu steht die vertikale Ankerwinde. Hier befinden sich Motor und Getriebe unter Deck. Nur die Niedrigprofileinheit selbst ist zu sehen. Diese elegante Lösung ist ideal für Yachten mit einer Falltiefe von mindestens 40 Zentimeter.