Rettungswesten – Unterschiede, Sicherheit und Wartung

Die Kontrolle der Rettungsweste ist vor jedem deiner Segeltörns ein Muss! Sie sollte auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden, indem du die Gurte, Schnürschnallen ,die CO2-Patrone und den Auslösemechanismus kontrollierst. 

Hier zeigen wir dir, was du unbedingt beachten musst!

Weiterlesen

Boote und Schiffe winterfest machen

winterfest-blogbeitrag-bild

Die Segelsaison neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und wir hoffen, dass du dieses Jahr zahlreiche schöne Stunden auf dem Wasser erlebt hast. Doch vor dem Winteranfang ist, wie jedes Jahr, noch etwas zu erledigen: Das Boot muss winterfest gemacht werden, damit das nächste Jahr auf hoher See ebenso erfolgreich wird wie das diesjährige.

Jeder, der bereits in den Genuss des Einwinterns gekommen ist, weiß, wie zeitaufwändig diese Prozedur sein kann.

Um dir die Vorbereitung auf den Winter zu erleichtern, wollen wir dir daher heute eine Übersicht über die wichtigsten Punkte zum Thema Einwintern und dir eine Winterfest-Checkliste geben.

Weiterlesen…

Bootsbatterien – was sollte man beim Kauf beachten?

akku

In wenigen Wochen haben wir die kalten Wintermonate hinter uns und wir können endlich in die neue Segelsaison starten. Doch bevor die Segel gesetzt werden, muss das Boot natürlich noch auf Vordermann gebracht werden. Neben der alljährlichen Bootspflege ist es bei dem ein oder anderen Bootsbesitzer Zeit, sich neue Batterien anzuschaffen. Bei den unterschiedlichen Leistungs- und Qualitätsklassen der einzelnen Bootsbatterien erscheint der Markt jedoch zunächst recht unübersichtlich.

Daher wollen wir dir heute einen kurzen Überblick über die verschiedenen Batterietypen sowie deren Merkmale geben.

Weiterlesen

Antifouling – Tipps zur Auswahl, zur Sicherheit und zum Anstrich

So viel Freude das Segeln den Sommer über einem auch bereiten mag, im Herbst, wenn das Boot eingewintert wird oder spätestens im nächsten Frühjahr, wenn es wieder zu Wasser gelassen wird, muss man sich mit der eher unangenehmen Schattenseite des Bootssports auseinandersetzen: Reparaturen am Rumpf sind fällig, ein neues Antifouling sollte aufgetragen werden oder es muss gar der Kampf gegen osmotische Blasen angetreten werden. Doch welche Grundierung eignet sich überhaupt für mein Boot? Welches Antifouling ist mit den bisherigen Anstrichsystemen kompatibel und wie viele Schichten sind notwendig, um einen ausreichenden Schutz zu garantieren? Fragen über Fragen, die bei einem Bootseigner schon einmal Kopfschmerzen verursachen können. Mit diesem Artikel wollen wir daher einen Überblick über die verschiedenen Bootspflegeprodukte geben und die Entscheidung für das richtige Antifouling erleichtern.

Antifouling-Blog

Wofür wird Antifouling & Co. verwendet?

Bewuchsschutz

Die erste Frage, die sich manch einer vielleicht stellt, lautet: ist Antifouling wirklich notwendig? Spätestens dann, wenn das Boot im Herbst geslippt wird und sich unschöner Bewuchs am Rumpf festgesetzt hat, beantwortet sich die Frage quasi von selbst. Weiterlesen

Weltschifffahrtstag 2014

Zum Weltschifffahrtstag, der jedes Jahr am letzten Donnerstag im September gefeiert wird, werden die Bundesbehörden in den Hafenstädten der Küstenländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein beflaggt. Dazu gibt das Bundesministerium des Innern jedes Jahr besondere Beflaggungsanordnungen heraus. Doch wie sieht es eigentlich generell mit der Flaggenführung und -etikette auf hoher See aus? Wann muss wie welche Flagge gehisst werden? Damit es bei der Segeltour nicht durch das versehentliche Hissen der falschen Flagge zu Unannehmlichkeiten kommt, wollen wir heute einen kleinen Einblick in die richtige Flaggenführung geben.

Weltschifffahrtstag

Da wäre zum einen die Nationale. Diese dient als Nachweis für die nationale Zugehörigkeit des Bootseigners. Deutsche Segler verwenden also beispielsweise die schwarz-rot-goldene Flagge. Sie muss sowohl beim Einlaufen in einen Hafen als auch beim Auslaufen gezeigt werden. Gesetzt wird sie achtern mittschiffs am Flaggenstock. Wenn dort kein Platz ist, darf nach steuerbord ausgewichen werden. Dabei zu beachten ist, dass am Flaggenstock keine andere Flagge hängen darf.

Wer in fremden Hoheitsgebieten unterwegs ist oder in einen ausländischen Gasthafen einläuft, sollte zusätzlich zur Nationalen die entsprechende Gastlandflagge setzen. Dies zeugt von Höflichkeit und Respekt dem Land gegenüber und zeigt, dass man die Rechtsordnung des Landes anerkennt. Am besten wird diese unterhalb der Saling steuerbords angebracht. Wenn ein Grenzfluss zwischen zwei Staaten befahren wird, dürfen die zwei entsprechenden Gastlandflaggen übereinander gesetzt werden, ansonsten sollte mit wenigen Ausnahmen immer nur eine Gastlandflagge gehisst werden.

Der Stander, oder auch Clubstander genannt, ist eine dreieckige Vereinsflagge. Wer Mitglied in mehreren Vereinen ist, entscheidet sich für den Stander seines Lieblingsvereins, da immer nur ein Stander gesetzt wird. Der richtige Platz dafür ist der Großtopp. Im Gegensatz zu den anderen Flaggen weht die Vereinsflagge bei Tag und Nacht.

Mitglieder eines verbandszugehörigen Vereins dürfen eine Verbandsflagge führen, die bei Motorbooten mit Mast und Segelbooten im Inland an der Steuerbordseite unter der Saling und im Ausland an der Backbordseite unter der Saling befestigt werden.

Grundsätzlich geht die Flaggenzeit von Mai bis einschließlich September täglich von 8 Uhr bis Sonnenuntergang, in den restlichen Monaten beginnt sie erst um 9 Uhr.

Deutschlandflaggen in den unterschiedlichsten Größen, sowie Flaggen anderer Nationen finden Sie bei uns im Online Shop.

Ratgeber Bootsschuhe

Ratgeber Bootsschuhe Header

Ursprünglich in den 1920ern von Paul Sperry erfunden, sind Bootsschuhe heutzutage die Norm auf jedem Boot und Segelschiff. Sperry ließ sich damals von seinem Cocker Spaniel inspirieren welcher erstaunliche Standfestigkeit auf rutschigem Boden bewies. Basierend auf den Rillen und Formen der Pfoten seines Hundes entwickelte er daraufhin die ersten Sohlen mit Fischgrätenmuster. Durch diese Anti-Rutsch Fähigkeit, der weißen Farbe der Sohle, welche keine Streifen auf dem Deck hinterließ, sowie dem individuellen Aussehen wuchs die Popularität von Bootsschuhen schnell, erst in den U.S.A., dann weltweit.

Traditionell aus Leder und barfuß getragen, gibt es heute eine Fülle an Modellen und den richtigen Bootsschuh für Damen, Herren, Skipper, Crew oder auch für Landratten zu finden, kann zur Wissenschaft werden. Zwischen den Schwerpunkten Funktionalität und Design bieten die Hersteller eine Fülle an Boots- und Segelschuhen in unterschiedlichen Farben, Formen und Preisklassen für Freizeitsegler und Profisportler an. Weiterlesen…

Jetzt zugreifen: Gratis Bootsschuhe für Blogschreiber

SchuheDen aufmerksamen Lesern und fleißigen Shopbesuchern unter euch wird es sicherlich schon aufgefallen sein: Seit kurzem findet Ihr neben dem klassischem Bootszubehör auch Bootsschuhe in unserem Shop!

Die Auswahl ist dabei vielfältig. Entdeckt Perfektionisten in Funktionalität wie den Adidas Hiking Race Boot oder den Race Boot der Top-Seglermarke Zhik.
Oder soll es etwas stylischer sein? Mit dem Jibe von Adidas oder den Zhik ZKG aus Neopren bieten wir zwei Schuhe an, die neben Funktionalität auf dem Wasser auch als angesagte Sneaker an Land durchgehen. Doch auch wer es etwas edler mag, kommt mit schicken Decksschuhen von Dubarry auf seine Kosten. Weitere Schuhe findet Ihr hier!

Der Clou ist: Ihr habt jetzt die Chance einen dieser Schuhe kostenfrei zu erhalten! Weiterlesen…

Welchen Anker für welches Boot? Eine Entscheidungshilfe.

Den richtigen Anker für das eigene Boot zu finden ist eine Herausforderung. Dem Skipper stellen sich eine Reihe an Fragen, die alle beantwortet werden wollen: Welcher Ankertyp hält auf welchem Grund? Gibt es ein universelles Modell? Hält ein schwerer Anker besonders gut? Wie verstaue ich den Anker? Für welches Material soll ich mich entscheiden? Was sind Vorteile, Nachteile und wie viel kostest das überhaupt? Um bei dem Meer an Fragen nicht die Orientierung zu verlieren, hier eine Hilfe für die Frage: Welchen Anker für welches Boot? Weiterlesen…

Tauschen Sie jetzt Ihre alten Winschen gegen neue Winschen von Andersen ein

Winschen-Blog-002

In Kooperation mit Andersen – dem renommierten Hersteller für Winschen aus rostfreiem Stahl – bieten wir bis zum 20.12.2013 eine Austausch-Aktion für Ihre Winschen an.

Und so einfach funktioniert es:
1. Schicken Sie uns Ihre alte Winsch zu – die Marke und Größe ist egal.

2. Bestellen Sie gleichzeitig bei uns eine neue Winsch der Marke Andersen zwischen 12ST und 58ST und erhalten auf diese einen einmaligen Sonderrabatt in Höhe von 25% auf unseren Verkaufspreis. Dieses Angebot zählt auch für die Full Stainless Varianten.

3. Damit wir den Rabatt verrechnen können, schicken Sie uns bitte direkt nach Ihrer Bestellung eine kurze Mail an info@12seemeilen.de mit dem Betreff „Teilnahme Winschtauschaktion“ und der Zahl der Winschen, die Sie uns übersenden. Alternativ können Sie uns auch telefonisch unter 0221-2988 9481 bescheid geben. Wir schicken Ihnen die Winschen umgehend zu, sobald wir Ihre alten Winschen erhalten haben. Dieses Angebot ist nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar und gilt nur solange der Vorrat reicht.

Internationaler Hundetag

Heute ist der internationale Tag des Hundes. Es gibt wohl kein Tier, welches dem Menschen so nahe steht wie der Hund. Schon seit Jahrtausenden begleitet er uns bei der Jagd, beim Retten von Verschütteten oder nun auch auf See. Dabei muss beim Herrchen keine Angst um den Vierbeiner aufkommen; selbst wenn dieser nicht über sein Seepferdchenabzeichen verfügt oder der Wellengang ein wenig steigt. Schließlich gibt es Schwimmwesten nicht nur für uns Menschen, sondern auch für unseren treusten Freund den Hund. Unser Angebot möchten wir daher heute zum internationalen Tag des Hundes kurz vorstellen. Weiterlesen…